Content-Security-Policy: script-src ;

Rundum gut versorgt

Das perfekte Paket fürs Leben

Im Thüringer Bogen zu leben und zu arbeiten, bedeutet, Freiraum für Entwicklung und Entfaltung zu haben. Wir bieten Lebensqualität in allen Bereichen. Eine gesunde Mischung an städtischer Infrastruktur und ländlichem Flair mit guter Gesundheitsversorgung, Einkaufsmöglichkeiten und Nahverkehr ermöglichen der ganzen Familie, sich bei uns wohlzufühlen. Viel Raum für alle, die mehr vom Leben wollen.

Gesundheit ist das A und O

Der Ärztliche Direktor Prof. Maik Hoberg des Marienstifts Arnstadt bei einer Knieuntersuchung | Foto: Marienstift Arnstadt

Für die hervorragende medizinische Versorgung in unserer Region stehen vier Akutkliniken in Arnstadt, Ilmenau, Gotha und Friedrichroda, eine Fachklinik für Orthopädie in Arnstadt, eine Rehaklinik für Onkologie und Lymphologie in Bad Tabarz, eine Rehaklinik für Orthopädie und Neurologie in Bad Tabarz sowie das Kinder- & Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz zur Verfügung.

Haus- und Fachärzte, die u. a. in zahlreichen Medizinischen Versorgungszentren (Arnstadt, Ilmenau, Gotha, Ohrdruf, Friedrichroda) interdisziplinär zusammenarbeiten, versorgen Patienten ambulant im ländlichen Raum und in den Städten. 

Spezielle Angebote für Schwangere und junge Eltern wie Schwangerschaftsberatung, Geburtsvorbereitung, Elternkurse, Still- und Krabbelgruppen u. v. m. finden Sie hier: Elternwegweiser Gotha | Landratsamt Ilm-Kreis

Regional shoppen

Buttermarkt Gotha | Foto: Lutz Ebhardt

Innenstädte sind meist das Herz einer jeden Gemeinde und Zentrum für Handel, Gastronomie und gesellschaftliches Miteinander. In Zeiten von Einkaufszentren und Online-Handel haben es Händler vor Ort heutzutage schwer, am Markt zu bestehen. Unsere Städte und Gewerbetreibenden versuchen, belebte und lebendige Innenstädte zu schaffen und Kunden zum regionalen Einkauf zu bewegen, z. B. verkaufsoffener Sonntag, Stadtfeste, Wochenmärkte, Lichterfest, Autofrühling, Einkaufsnacht, Herbstmarkt und vieles mehr.

Dieses Ansinnen verfolgen auch die Wirtschaftsförderer und Citymanager vor Ort. So unterstützt beispielsweise die Stadt Ilmenau mit einer finanziellen Förderung ehrenamtliche Vereine und Akteure bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen, die zur Belebung der Innenstadt beitragen. Auch die örtlichen Gewerbevereine versuchen mit ihren Aktionen und Ideen, die Attraktivität der Städte als Wirtschafts- und Lebensstandort zu erhöhen und für eine nachhaltige Innenstadtentwicklung beizutragen. Gotha, Ilmenau und Bad Tabarz sind Faitrade Städte, die sich lokal engagieren, um fairen Handel zu fördern.

Um Thüringer Regionalmarken besser zu vermarkten, wurden vor nicht allzu langer Zeit verschiedene Formate entwickelt, wie z. B. das Thüringer Regional Regal, die Thüringer Markenwelt in Georgenthal  und der Thüringer Wald Shop in Neuhaus, an denen sich auch Marken aus dem Thüringer Bogen beteiligen.

Unterwegs im ÖPNV

Thüringerwaldbahn | Foto: Lutz Ebhardt

Ein hochaktuelles, zukunftsfähiges Konzept wurde gerade in Ilmenau gestartet: die Stadt soll 5G-Pionierregion werden. Um den öffentlichen Straßenverkehr sicherer, effizienter und komfortabler zu machen, soll das 5G-Netz im Stadtgebiet auf- und ausgebaut werden.

Informationen und aktuelle Fahrpläne des ÖPNV und des Schienennahverkehrs finden Sie detailliert auf den Webseiten der Verkehrsbetriebe des Landkreises Gotha, des Ilm-Kreises (RBA, IOV), der Deutschen Bahn, der Erfurter Bahn, der Süd-Thüringen-Bahn und der Rennsteigbahn.

Mit dem Azubi-Ticket Thüringen können Auszubildende bei uns für monatlich 50 Euro Bus, Bahn und Straßenbahn fahren. Studierende können zudem das Semesterticket im Bahnverkehr nutzen, sobald sie den Semesterbeitrag an der TU Ilmenau gezahlt haben.

Für die Bahnfahrten zwischen Ilmenau und dem Bahnhof Rennsteig gelten das Sonder-Ticket “RennsteigShuttle” sowie das “Rennsteig-Ticket” der Erfurter Bahn bzw. Süd-Thüringen-Bahn. Inhaber der Gästekarte „Rennsteig-Ticket“, die von den Vermietern an Übernachtungsgäste u. a. in Frauenwald, Stützerbach, Altenfeld, Großbreitenbach, Neustadt a. R., Manebach und Frankenhain ausgegeben wird, können kostenlos von Ilmenau zum Bahnhof Rennsteig fahren.

Von Gotha bis Bad Tabarz fährt eine Überlandstraßenbahn, die Thüringerwaldbahn.

Kauf lokal – Besondere Angebote

Gotha Gutschein 2021

Mit dem Gotha Gutschein – dem Regionalgutschein für alle Sinne, initiiert vom Gewerbeverein Gotha e. V., haben Kunden die Wahl zwischen vielen verschiedenen Produkten, Dienstleistungen, Erlebnissen oder kulinarischen Angeboten bei teilnehmenden Anbietern im Landkreis Gotha.

Gutscheinshop Arnstadt

Die Stadt Arnstadt stellt zusammen mit dem Unternehmerverein Arnstadt e. V. einen Online-Shop bereit, bei dem lokale Unternehmen Gutscheine für ihre Produkte anbieten können.

Gotha Gutschein 2021

Heimat Shoppen in Arnstadt, Ilmenau und Waltershausen

Einkaufen, zum Frisör gehen und danach gemütlich einen Kaffee trinken – der Besuch in der Innenstadt kann zu einem Erlebnis werden. Doch Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen leisten noch mehr für die Gesellschaft: Sie sichern Arbeits- und Ausbildungsplätze und tragen durch ein vielseitiges Engagement dazu bei, dass unsere Städte lebenswert bleiben. Die Heimat-Shoppen-Aktionstage sollen die Bedeutung lebendiger Innenstädte mehr ins Bewusstsein der Konsumenten rücken. Im Thüringer Bogen beteiligen sich Arnstadt, Ilmenau und Waltershausen an den jährlichen Aktionstagen und bieten besondere Erlebnisse und Veranstaltungen an.

Nähere Infos zu Gewerbe- und Unternehmervereinen in unseren Städten finden Sie hier.

 

Speisekammer in Fischbach

Die Zukunftswerkstatt Bad Tabarz hat gemeinsam mit zwei Fischbacher Bürgern eine Initiative gestartet, um den Ort mit regionalen Bio-Erzeugnissen zu versorgen. Die Bestellgemeinschaft “Speisekammer” bietet qualitativ hochwertige Lebensmittel aus der Region an (z. B. Ziegenkäse, Mehl aus der Mühle, Straußenfleisch, Honig, frisches Gemüse etc.), die online auf der Plattform des FoodCoopShops bestellt werden können. Allerdings ist man hier kein Kunde, sondern Mitglied, denn das bedeutet, man gehört dazu und will teilhaben. Die kleinen Produzenten der Region bekommen so einen regionalen Absatzmarkt, der einen fairen Erzeugerpreis sichert – ohne Zwischenhändler und alles ehrenamtlich. Die Bestellungen können in der Scheune Fischbach abgeholt werden.

Zukunft auf dem Land

Mitfahrbank in Altenfeld | Foto: Doreen Huth/LRA Ilm-Kreis

Der ländliche Raum bietet vor allem für Familien attraktive Perspektiven. Doch oft gilt er als strukturschwach. Auch Felix Schmigalle, Klimaschutzmanager des Ilm-Kreises bestätigt: „In vielen Dörfern, nicht nur im Ilm-Kreis, gibt es Probleme mit der Nahversorgung“. Er betreut Projekte, die die Infrastruktur im ländlichen Raum verbessern sollen wie beispielsweise die Einführung von Mitfahrbänken in der Landgemeinde Großbreitenbach. Denn das hilft nicht nur älteren Menschen, sondern macht die Dörfer auch für junge Familien attraktiv.

Im Landkreis Gotha rund um die Region Drei Gleichen ist momentan ebenfalls die Einrichtung von Mitfahrbänken geplant.

Auch das vom Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft geförderte KOMET-Projekt in der Region Großbreitenbach kümmert sich um die Regionalentwicklung im ländlichen Raum, z. B. mit Leerstandskataster, Immobilienplattform, Unternehmensnetzwerk und Berufsorientierung/Fachkräfteakquise. Die Erfahrungen fließen auch in die Arbeit des Regionalmanagements im Thüringer Bogen mit ein.

Sie wollen mehr über die Entwicklung des ländlichen Raums wissen? Dann klicken Sie hier.

Sie haben noch Fragen oder Anregungen?
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Ihr Draht zum Thüringer Bogen

Bildnachweis:
oben: Studieren mit Kind an der TU Ilmenau | © TU Ilmenau
kleine Bilder: Der Ärztliche Direktor Prof. Maik Hoberg des Marienstifts Arnstadt bei einer Knieuntersuchung | © Marienstift Arnstadt; Buttermarkt Gotha | © Stadt Gotha/Lutz Ebhardt; Thüringerwaldbahn | © Lutz Ebhardt
Mitte: Panorama Markt Arnstadt (2020) | © Michael Reichel
unten: Mitfahrbank in Altenfeld | © LRA Ilm-Kreis/Doreen Huth

Das landkreisübergreifende Regionalmanagement Thüringer Bogen ist eine Kooperation zwischen dem Landkreis Gotha und dem Ilm-Kreis. Es wird aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) durch den Freistaat Thüringen und den Bund gefördert.