Content-Security-Policy: script-src ;

Projekte im Regionalmanagement und Regionalbudget

Handlungsfeld D: Weiche Standortfaktoren

Messen

IGW 2020 | Foto: LRA Ilm-Kreis

Gezieltes Auftreten auf Messen wird als Aspekt des Standortmarketings gesehen und dient der Bewerbung der Region nach innen und nach außen und somit – je nach Ausrichtung der Messe – zur Anwerbung von Investoren und Fachkräften sowie zur Darstellung der Potenziale und Chancen der Region. Das Regionalmanagement begleitet verschiedene Messen als Partner mit oder organisiert und betreut eigene Messeauftritte und unterstützt finanziell durch das Regionalbudget.

Unterstützend war das Regionalmanagement bei der Thüringen Ausstellung 2019 und 2020 sowie bei den Vorbereitungen und der Präsenz des Ilm-Kreises als Gastgeber-Landkreis in der Thüringen Halle der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin im Januar 2020 aktiv beteiligt. Für 2021 ist die Messeteilnahme des Thüringer Bogens auf der EXPO Real in München, der internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen, vorgesehen, abhängig von der Entwicklung der aktuellen Pandemie-Situation.

Basierend auf dem Kommunikationskonzept des Thüringer Bogens werden für die Präsenzen auf Messen und Veranstaltungen auch neue Darstellungsmöglichkeiten geprüft, die je nach Ausrichtung der Messe und je nach Zielgruppe einfließen sollen. Für ein ganzheitliches Messekonzept und die gezielte Ansprache von Fachkräften und potentiellen Fachkräften wurde eine Projektarbeit an Studierende der Betriebswirtschaft der Fachschule für Bau, Wirtschaft und Verkehr Gotha vergeben.

Projektträger: Regionalmanagement Thüringer Bogen
Kooperationspartner: Landratsämter, Kommunen, Unternehmensnetzwerke, Bildungseinrichtungen

Bild: Internationale Grüne Woche 2020 | © LRA Ilm-Kreis

Das landkreisübergreifende Regionalmanagement Thüringer Bogen ist eine Kooperation zwischen dem Landkreis Gotha und dem Ilm-Kreis. Es wird aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) durch den Freistaat Thüringen und den Bund gefördert.