WIE HOMEOFFICE,
NUR EBEN NICHT ZU HAUSE.

Coworking in Manebach

Sven Bohn steht in den Startlöchern

Der Wald ruft

Zugegeben, Manebach sei nicht der Nabel der Welt, bestätigt Sven Bohn. Aus der Welt allerdings sei es nun weiß Gott auch nicht. Und deshalb ist der Elektroingenieur auch felsenfest davon überzeugt, dass sein Experiment glückt. Er will Coworking quasi aufs Land holen, in seinem Fall wohl eher in den Wald. Ab Mitte Mai will er dieses Angebot im Ortsteil der Stadt Ilmenau vorhalten. Zunächst mit einem Büro, später kann bei Bedarf ein zweites hinzukommen, einem Besprechungsraum und einem Raum mit vier Arbeitsplätzen. mehr

 

Ihre Anfrage an den Coworking Space Manebach

2 + 12 =

Das Regionalmanagement unterstützt beim Start des Spaces

Im Rahmen eines Projektes im Regionalbudget unterstützen wir Coworker im Thüringer Bogen, z. B. beim Start ihrer Spaces und bei der Bewerbung der Angebote in einer Testphase. Wir verstehen dies einerseits als eine Art „Anschub“, um mit einer guten Idee ins Laufen zu kommen, andererseits auch als Teil des Netzwerkens und als einen Beitrag, diese Arbeitsform erlebbar zu machen

Schauen Sie doch bei der nächsten Gelegenheit selbst einmal vorbei!

Tag der offenen Tür

Pfingstmontag, 20. Mai 2024
Coworking Space Manebach

Studie bescheinigt Potential für Coworking im Thüringer Bogen

 

Eine vom Regionalmanagement beauftragte Potentialanalyse zeigt vielversprechende Ergebnisse und Handlungsempfehlungen für das Coworking in unserer Region. Welche Formen des Coworking sich demnach im Thüringer Bogen anbieten und in welchen Orten sich dafür Ansätze finden oder Cowork-Spaces einen Mehrwert generieren könnten, können Sie hier nachlesen: Potentialanalyse „Coworking im Thüringer Bogen“

 

 

Eine vom Regionalmanagement beauftragte Potentialanalyse zeigt vielversrechende Ergebnisse und Handlungsempfehlungen für das Coworking in unserer Region. Welche Formen des Coworking sich demnach im Thüringer Bogen anbieten und in welchen Orten sich dafür Ansätze finden oder Cowork-Spaces einen Mehrwert generieren könnten, können Sie hier nachlesen: Potentialanalyse „Coworking im Thüringer Bogen“

 

 

Hintegründe zur Studie und Studienergebnisse

Coworking ist eine neue Form des gemeinschaftlichen Arbeitens in oft temporär angemieteten Arbeitsplätzen, das die allgemeine Infrastruktur rund um Schreibtisch, Internet, Drucker und Kaffeemaschine für die Nutzer bereithält. Das weitgehend aus größeren Städten bekannte Arbeitsmodell findet immer mehr Anklang und ist zunehmend auch in ländlicheren Regionen ein Thema. Als eine optimale Alternative zum Homeoffice oder als zusätzlicher Arbeitsplatz, den Unternehmen ihren Angestellten zur Verfügung stellen können, wenn die Kapazitäten im Firmengebäude knapp werden, bieten Coworking-Spaces neben dem eigentlich Arbeitsplatz Raum für Austausch oder eine kreative Umgebung für Start-ups. Berufspendler können so auch Kilometer einsparen, was sowohl dem Klima als auch den eigenen Zeitkapazitäten zugutekommt. Je nach Nutzungskonzept kann ein Coworking-Space auch noch weitere Zusatzfunktionen erfüllen, zum Beispiel durch Anbindung an andere Infrastrukturen oder zur Nutzung für Veranstaltungen.

Das Regionalmanagement der beiden Landkreise Gotha und Ilm-Kreis beschäftigt sich intensiv mit der Frage, ob Coworking auch für die Region des Thüringer Bogens eine Alternative zum „klassischen“ Büro sein könnte und hatte dazu eine Potentialanalyse in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse des durchgeführten RegioScans und einer Nutzerbefragung sagen eindeutig „ja“ und wurden inzwischen mit den Projektpartnern, die am Prozess von Beginn an involviert waren, ausgewertet. Zudem sind im Zuge der Analyse neue Ansprechpartner, die eigene Ansätze und Ideen zum Thema Coworking verfolgen, hinzugestoßen.

Das Projekt sieht vor, dass mittels temporärer Testspaces das Thema Coworking nun im nächsten Schritt erlebbar gemacht wird. In diesem Sinne könnten zum Beispiel durch das Regionalbudget unterstützte Spaces in beiden Landkreisen angestoßen werden, die von potenziellen Nutzern „auf Herz und Nieren“ geprüft werden können und Erfahrungen sowohl für Nutzer- als auch Betreibersicht bringen.

Sie sind auch im Bereich Coworking aktiv?
Dann lassen Sie uns doch gerne dazu austauschen!

Das landkreisübergreifende Regionalmanagement Thüringer Bogen ist eine Kooperation zwischen dem Landkreis Gotha und dem Ilm-Kreis. Es wird aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) durch den Freistaat Thüringen und den Bund gefördert.