Content-Security-Policy: script-src ;

Projekte im Regionalmanagement und Regionalbudget

Handlungsfeld C: Wissenstransfer, Innovation & Gründungskultur

Start-up Wall mit Ausstellung und Gründer-Mystery-Box

Der Ilmkubator Gründerservice unterstützt an und im Umfeld der TU Ilmenau in Zusammenarbeit mit seinen Partnern Gründungsprojekte in allen Phasen der Selbstständigkeit. Das Leistungsportfolio umfasst neben der klassischen Gründungsberatung auch intensive Coachings, Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebote, Kontaktvermittlung sowie Netzwerkaktivitäten. Im Veranstaltungsbereich wird in verschiedenen Formaten gezielt für die Themen unternehmerisches Denken und Handeln sowie Existenzgründung als Lebensperspektive sensibilisiert. Hierzu gehört das Aktivieren eines regionalen Netzwerks aus Unternehmern und Mentoren sowie das Aufzeigen erfolgreicher Gründungsbeispiele in der Region Thüringer Bogen.

Mit dem Projekt sollen neue Impulse für das Sichtbar- und Erlebbarmachen erfolgreicher Gründergeschichten geschaffen werden. Dazu werden die Aktivitäten Start-up Wall und Gründer-Mystery-Box verknüpft, um die Transparenz des innovativen Gründungsgeschehens in der Region Thüringer Bogen zu erhöhen.
Die Start-up Wall als Ausstellung ist in den Räumlichkeiten des Ilmkubator Gründerservice auf dem Fischerhüttengelände in Ilmenau entstanden. Hiermit wurde der Rahmen für einen attraktiven Ort der Begegnung geschaffen, in dem sich Jungunternehmer mit gestandenen Wirtschaftsakteuren und Unterstützern austauschen können. Die Start-up Wall kann zur Sensibilisierung für das Thema Unternehmertum in Schulklassen oder für Unternehmer-Vortragsreihen genutzt werden.

Mit dem zweiten Projektteil „Gründer-Mystery-Box“ – einer mobilen und interaktiven Ausstellungsbox, in der Start-ups und Unternehmen aus der Region vorgestellt werden – wird der sensibilisierende Charakter im Sinne einer Wanderausstellung räumlich und medial erweitert.
Die „Mystery-Box“ wird zu bestimmten Anlässen bzw. unangekündigt an Orten in der Region platziert, z. B. in Rathäusern, im Landratsamt, auf Marktplätzen, vor Schulen und Bildungseinrichtungen, vor Theatern, Museen und sonstigen Kultureinrichtungen oder auch vor Läden junger Unternehmer in den Innenstädten. Über die Nutzung innovativer Medientechnik, Videos oder kleine Aufgaben (bspw. Gründerquiz) wird eine vermehrte Interaktion zum Thema und zwischen den Akteuren angeregt.

Mit einer Unterstützung durch das Regionalbudget wird ein sichtbarer Beitrag zur Stärkung des regionalen Gründergeschehens geschaffen. Die Präsentation der Ergebnisse an die interessierte Öffentlichkeit erfolgte im Rahmen des Gründertalks 2022.

Pressemeldung vom 13.07.2022

Projektträger: Ilmkubator
Kooperationspartner: Regionalmanagement Thüringer Bogen, Wirtschaftsförderung Ilm-Kreis

Bild: Start-up Wall | © Ilmkubator TU Ilmenau

Das landkreisübergreifende Regionalmanagement Thüringer Bogen ist eine Kooperation zwischen dem Landkreis Gotha und dem Ilm-Kreis. Es wird aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) durch den Freistaat Thüringen und den Bund gefördert.