Content-Security-Policy: script-src ;

Initiative Erfurter Kreuz e. V.:

Das Gewerbegebiet am Erfurter Kreuz soll klimaneutral bei Energie und Prozesswärme werden – diese Projektidee geht auf eine Initiative von Unternehmern am Industriestandort, Mitgliedsunternehmen der Initiative Erfurter Kreuz (IEK) und dem Fraunhofer IKTS zurück und hat mittlerweile weitere Unternehmer begeistert und auch außerhalb der IEK in Wirtschaft und Öffentlicher Hand Interesse geweckt.

Durch den Vorstand der IEK unterstützt, wurde die Interessengruppe Clean EFX im Arbeitskreis Infrastruktur der IEK gegründet, um anhand der Voraussetzungen und Bedarfe der am Standort vertretenen Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft den Projektantrag an das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz zu formulieren. 

Dazu Kristin Petrasch, geschäftsführende Gesellschafterin der WinWinTec International Group und Leiterin der IG: „Jeder und jede Einzelne von uns und unseren Zulieferern arbeitet an eigenen Lösungen, aber nur gemeinsam sind wir wirklich ernst zu nehmen. Wir wollen Synergien der zwischen dem am Gewerbestandort Erfurter Kreuz ansässigen Unternehmen bilden und diese erweitern, um zu bezahlbaren, sauberen und regionalen Energielösungen für die Anbieter und Verbraucher zu kommen. Ich begrüße sehr, dass diese Projektidee von Unternehmern der IEK gestaltet und vorangetrieben und den zuständigen Ministerien noch in diesem Jahr zur Projektförderung angetragen wird.“

Bild: Erstes Treffen der Interessengruppe Clean EFX im Rahmen des Arbeitskreises Infrastruktur der IEK | © IEK

>> ZURÜCK