Content-Security-Policy: script-src ;

Stiftung Schloss Friedenstein Gotha:

Der Eva-Maria-Dicken-Preis für Kinder- und Jugendkunst wächst über Gotha hinaus und wird zu dem Thüringer Jungendkunstpreis. Mit ihm soll die künstlerische Tätigkeit begabter Kinder und Jugendlicher gewürdigt und ihr Werk einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Der Preis richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen zwölf und 19 Jahren, die in Thüringen wohnen. Er wird bereits zum 12. Mal vom Freundeskreis Kunstsammlungen Schloss Friedenstein e. V. und von der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha ausgeschrieben.

Das Thema der Ausschreibung im Jahr 2023 ist „(nicht) dazugehören“. Hintergrund sind die menschlichen Urbedürfnisse nach Zugehörigkeit und Anerkennung. Diese sind elementar für unsere Gesundheit und führen zugleich immer wieder zu Konflikten. Gruppen bilden sich und entscheiden: Wer gehört dazu? Wer nicht? Was trennt uns? Was hält uns zusammen?

Wie die Kinder und Jugendlichen das Thema künstlerisch umsetzen, bleibt ihnen selbst überlassen. Bei Technik und Material sind im Prinzip keine Grenzen gesetzt: Sei es Collage, Assemblage, Fotografie, Comic, Graphic Novel, Stop Motion, Malerei, Zeichnung, Plastik, Performance, Urban Art oder Medienkunst wie Video- und Soundarbeiten.

Die Einreichungen werden von einer Jury begutachtet und prämiert. Die besten Einreichungen werden vom 14. Mai bis zum 13. August 2023 im Herzoglichen Museum in Gotha ausgestellt. Die Auszeichnungen werden in zwei unterschiedlichen Altersklassen vergeben, der erste Preis für die 12- bis 15-jährigen ist mit 200 Euro dotiert, der erste Preis für die 16- bis 19-jährigen mit 300 Euro. Zusätzlich gibt es jeweils zweite und dritte Preise und es wird ein mit 200 Euro dotierter Publikumspreis verliehen.

Zugelassen zu dem Wettbewerb sind künstlerische Werke von Einzelpersonen und Gruppenarbeiten, die außerhalb des Unterrichts, in Jugendkunstschulen bzw. unter freier Trägerschaft oder an Schulen angefertigt wurden. Zu jeder Arbeit ist ein kurzes Statement zur zugrundeliegenden künstlerischen Idee zu verfassen.

Die Arbeiten müssen mit Name, Adresse, Angabe des Alters, dem vollständig ausgefüllten Bewerbungsformular und dem Statement bis zum 31. März 2023 an der Kasse von Schloss Friedenstein abgegeben werden. Digitale Werke können per Mail eingereicht werden. Weitere Informationen und das Formular finden Interessierte auf der Website http://www.stiftungfriedenstein.de/eva-maria-dicken-preis.

Stifter des Preises ist Familie Dicken aus Wuppertal. Im Jahr 2011 entschloss sich die Familie, im Rahmen einer Zuwendungsvereinbarung für den Freundeskreis Kunstsammlungen Schloss Friedenstein Gotha e. V. und mit Unterstützung der Kreissparkasse Gotha Kapital für die Preisgelder zu stiften.

Bild: Eva-Maria-Dicken-Preis | © Stiftung Schloss Friedenstein Gotha

>> ZURÜCK