Content-Security-Policy: script-src ;

Stiftung Schloss Friedenstein Gotha:

Am kommenden Sonntag laden die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten, die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha und die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach gemeinsam zu einem umfangreichen Programm rund um Schloss Friedenstein und die Herzogliche Orangerie Gotha. Es ist der coronabedingt verschobene Start in die BUGA-Saison.

Unter dem Motto „Erlebnis Kammermusik! Flanieren, verweilen, genießen“ präsentieren ab 11.30 Uhr bis in die späten Abendstunden sieben unterschiedliche Ensembles der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach auf der großen Bühne im Schlosshof und im Ostgarten von Schloss Friedenstein kammermusikalische Werke. Der Vorverkauf läuft bereits.

Beide Stiftungen begleiten mit jeweils einer Ausstellung die BUGA-Saison. Beide öffnen am 4. Juli offiziell. Im Herzoglichen Museum steht ab 10 Uhr unter dem Titel „Muschelblüten, Blumenbücher und ein Orangerie-Modell“ restaurierte Kunst der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha rund um den Garten im Mittelpunkt. Ausstellungskuratorin Ulrike Eydinger führt Besucherinnen um 14, 15 und 16 Uhr durch die Schau.

Ab 14 Uhr ist im Orangenhaus die Ausstellung „Im Garten der Goldenen Früchte“ geöffnet, der Beitrag der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten zum Angebot des BUGA-Außenstandorts Gotha. Dort gibt es ab 14.15 Uhr zum Auftakt Führungen mit begrenzter Teilnehmerzahl durch die Ausstellung, das Orangerie-Parterre und den Englischen Garten, außerdem Salonmusik mit dem Duo Divers.

Der Verein „Orangerie-Freunde“ Gotha e. V. begleitet den Nachmittag in der Orangerie mit dem ersten der beliebten Kaffeenachmittage in diesem Jahr. Von 14 bis 17 Uhr werden selbstgebackene Kuchen, Kaffeevariationen, Orangerie-Sekt und alkoholfreie Getränke angeboten. Der Erlös der Veranstaltung kommt der Fertigstellung des neuen Kamelien-Hauses am historischen Standort hinter dem nördlichen Treibhaus zugute. Es gelten die aktuell für die Gastronomie vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln. Ein Mund-Nasen-Schutz muss bis zum Erreichen sowie bei Verlassen des Platzes getragen werden.

 

Programm

Ensembles der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach

Bühne im Schlosshof

11.30 – 12.30 Uhr         Blechbläserensemble

Bühne im Ostgarten

13.30 – 14.30 Uhr         Gothardus Bratschenquartett

15.00 – 16.00 Uhr         Trio Nuance

16.30 – 17.30 Uhr         Philharmonisches Quartett

Bühne im Schlosshof

18.00 – 19.00 Uhr         Bläserquintett

19.30 – 20.30 Uhr         Spohr-Quartett

21.00 – 22.00 Uhr         Bläseroktett und weitere Mitglieder der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach

Einzelticket: 15 €, zwei Tickets: 25 €, Kombiticket für alle Konzerte: 50 €

Tickets erhalten Sie im Ticket-Service-Büro am Hauptmarkt sowie bei allen bekannten VVK-Stellen und online beim Ticketshop Thüringen. Weitere Infos unter www.thphil.de

 

Tag der offenen Tür anlässlich der Eröffnung der Ausstellung „Im Garten der Goldenen Früchte”

Herzoglicher Park, Orangerie

14.15 Uhr         Führung durch das Orangerieparterre

14.30 Uhr         Salonmusik mit dem Duo Divers

15.00 Uhr         Führung durch die Ausstellung

15.15 Uhr         Führung durch den Englischen Garten

15.45 Uhr         Führung durch das Orangerieparterre

16.00 Uhr         Salonmusik mit dem Duo Divers

 

Ausstellungen

Im Garten der Goldenen Früchte, Herzogliche Orangerie, Orangenhaus, bis 20. September 2021, Dienstag bis Sonntag von 10 bis 16 Uhr, Eintritt frei

Die Ausstellung „Im Garten der Goldenen Früchte“ ist Teil des Programms der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten an ihren BUGA-Außenstandorten. Sie gibt Einblicke in die Geschichte und Praxis der Orangeriekultur. Von der mythologischen Bedeutung von Zitrusfrüchten in der Frühen Neuzeit bis zu Tipps für eigene Versuche der Ananastreiberei spannt sich der Bogen vielfältiger Themen.

Welche Orangeriepflanzen gibt es? Wie zieht man Zitrusgewächse? Wie verwendet man die Früchte? Woher kommen Kamelien? Welche Geräte und Pflanzgefäße wurden verwendet, wie wurden sie hergestellt? Auf all diese Fragen findet man im Orangenhaus eine Antwort. Zugleich hält die Ausstellung praktische Tipps bereit und lädt zum Ausprobieren ein. So sind für das gedeihliche Wachsen der Pflanzen spezielle Erdmischungen wichtig. Die Bestandteile hierfür sind in einem so genannten Erdlabor aufgestellt. Besucher werden eingeladen, selbst eine Ananas zu vermehren. Im zweiten Teil der Ausstellung wird die beeindruckende Geschichte der Herzoglichen Orangerie Gotha erzählt. Inszeniert mit einem symbolischen Orangenhain und einer Bilderwand, die manches Geheimnis der „Goldenen Früchte“ lüftet, aber auch spannende Fragen aufwirft.

Muschelblüten, Blumenbücher und ein Orangerie-Modell – Restaurierte Kunst rund um den Garten, Herzogliches Museum, Ausstellungskabinett, 4. Juli bis 3. Oktober 2021, Dienstag bis Sonntag von 10 bis 16 Uhr, Eintritt frei

4. Juli 2021, 14 Uhr / 15 Uhr / 16 Uhr: Kurzführungen zur Präsentation im Herzoglichen Museum mit der Kuratorin Ulrike Eydinger

Anlässlich der diesjährigen Bundesgartenschau in Erfurt präsentiert die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha aus ihren Sammlungen eine exquisite Auswahl von Objekten rund um das Thema Garten. Zu sehen sein werden bislang unbekannte oder aufgrund ihrer Empfindlichkeit nur selten ausgestellte Kunstwerke, die sich einst in der Kunstkammer befanden und eng mit der Gothaer Gartenlandschaft des 17. und 18. Jahrhunderts verknüpft sind.

Wie beliebt Konchylien-Bouquet und Co. schon bei den ehemaligen Schlossbewohner*innen und ihren Gästen waren, bezeugten noch bis vor Kurzem Abnutzungsspuren und Schäden. Die Restaurator*innen aber haben großartige Arbeit geleistet: Alle Stücke sind jüngst mit fantastischen, teils spektakulären Ergebnissen aufwendig restauriert worden, weshalb die kleine Schau auch das Vorher und Nachher der Objekte thematisieren wird.

Die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha dankt dem Land Thüringen, dem Freundeskreis der Kulturstiftung der Länder e. V. und dem Freundeskreis Kunstsammlungen Schloss Friedenstein Gotha e. V. für ihre großzügige finanzielle Unterstützung der fünf Restaurierungsprojekte sowie dem Studiengang Konservierung und Restaurierung der FH Erfurt für die restauratorische Mitwirkung.

Bild: Schloss Friedenstein mit Herzoglicher Orangerie | © Schatzkammer Thüringen/Marcus Glahn

>> ZURÜCK